Hallo, ich bin Sabrina!
Freie Traurednerin

Auf dieser Seite möchte ich mich vorstellen, einen Einblick in meine Arbeit geben und wie ich dazu gekommen bin…

Dein Bauchgefühl kennt den Weg!

Mir ist wichtig, dass euer Bauchgefühl stimmt, wenn ihr zu mir als eure Traurednerin „Ja“ sagt.

Da ihr im Laufe unserer Vorbereitungszeit so gut wie fast alles über euch als Paar, über euer Leben und über eure Liebesgeschichte erzählen werdet, solltet ihr im Vorfeld entscheiden, wem ihr eure Geschichte anvertrauen möchtet.

Euer Gefühl entscheidet, mit wem ihr diese Reise bestreiten und nochmal durchleben wollt.

Natürlich werden wir vorab auch ein persönliches Kennenlerngespräch haben, dennoch möchte ich mich euch hier kurz vorstellen.

Ich heiße Sabrina Henne und lebe mit meiner wundervollen Familie im Osnabrücker Land, geboren und aufgewachsen bin ich allerdings 1990 auf dem „platten“ Land, nahe der schönen Bierstadt Einbeck.

2013 bot sich für mich die Möglichkeit als Standesbeamtin in der Nähe von Osnabrück zu arbeiten und so zog ich kurzerhand dorthin.

Ich liebe die Natur, bin eine absolute Realistin, ein Familienmensch sowie ein Gummibärchen- und Eisjunkie.

Sobald die Sonnenstrahlen rauskommen, versuche ich jeden Einzelnen einzufangen. Schreiben kann ich eure Geschichten überall, nur nicht am Schreibtisch. Am liebsten sitze ich im Garten unter dem Kirschbaum mit einem kühlen Getränk und meinem Hund an meiner Seite. Die besten Ideen kommen mir eben an der frischen Luft oder wenn ich kurz vorm Einschlafen bin.

Was ich nicht ausstehen kann ist Langeweile!

Einen Tag auf dem Sofa geht nur mit einem Disney-Marathon, Pizza, Pasta und Süßkram – aber das brauche ich auch nicht jede Woche. Seit der Geburt meiner Tochter, habe ich die Disney-Filme gegen Disney-Musik eingetauscht, und endlich hört sich jemand anstandslos meine Gesangkünste an.

Mein perfektes (traufreies) Wochenende, besteht aus Schlafen, einem ausgiebigen Frühstück und einem langen Spaziergang an einem See. Den Abend lasse ich gern mit Freunden und der Familie, bei leckerem Essen und Wein, ausklingen. Oder aber es geht mit meinem Partner, unserem Kind und Hund ans Meer. Nirgends kann ich so gut die Seele baumeln lassen und Kraft tanken, wie am Meer.

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in mein Leben geben. Nun freue ich mich, euch näher kennenzulernen und bin schon ganz gespannt auf eure Liebesgeschichte.

Warum bin ich Traurednerin geworden?

2013 hat sich mir die Chance geboten einen Standesbeamten-Lehrgang absolvieren zu dürfen. Da ich es schon immer geliebt habe glückliche Menschen zu sehen, nutzte ich sie und so fing meine Reise als Traurednerin an.

Schnell wurde mir bewusst, dass mich Reden ohne persönlichen Charakter nicht emotional ergreifen. Allgemeingültige Formeln, Standardsätze, Vorlagen oder immer die gleichen Texte waren von Anfang an nicht meins. Mir sind individuelle Reden sehr wichtig.

Von meiner Schwester und meinem Schwager wurde ich dann ins kalte Wasser geworfen. Ich durfte ihre freie Trauung übernehmen. Und was soll ich sagen… es war eine meiner größten, jedoch auch schönsten Herausforderungen. Die Verbundenheit zu meiner Schwester, machten diese Freie Trauung zu etwas ganz Besonderem. Ich habe die Vorbereitungszeit, die Planung, ihre Geschichte auf Papier zu bringen und das Halten der Rede sehr genossen. Die heraufsteigenden Emotionen bei der Trauung haben mich so sehr ergriffen, dass ich mir klar wurde, dass ich ab sofort meine berufliche Leidenschaft gefunden habe! Die glücklichen Augen und das strahlende Lächeln erfüllt mich sehr.

Die verschiedensten Menschen kennenzulernen, ihre Liebesgeschichten nochmal miterleben zu dürfen um sie dann auf Papier zu bringen, unvergessliche und einzigartige Momente für die Ewigkeit zu zaubern, an denen sich die Paare ein Leben lang zurückerinnern, sollte ab sofort meine berufliche Passion sein. Nicht nur für Euch ist der Tag, an dem ihr Eure Liebe feiert, etwas ganz Besonderes, auch für mich ist er einzigartig. Ich bin dankbar ein Teil dazu beitragen zu dürfen und ihn zu etwas ganz Besonderem zu machen.